Frauen der Sonne

Der Film ‚Frauen der Sonne’ gibt den Frauen, Kindern und Mädchen, die als Sklavinnen bei der IS lebten und entkommen konnten, oder direkt davon bedroht sind, eine eigene Stimme.

Wir treffen SHIRIN, RUHAYDA und MERYEM in Duhok, in der autonomen Region Kurdistan im Irak. Inmitten der dramatischen Kulisse der Flüchtlingslager brechen die drei jungen Frauen und ihre Familien das Schweigen. Sie erzählen ihre Erlebnisse, um aus der Opferrolle auszubrechen. Indem sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen, stellen diese mutigen Jesidinnen das Bild in Frage, das sich der Westen oft von Frauen aus dieser Region macht. 

Länge: 90 min.

 
 

Cast and crew

Buch/Regie: Nuray Sahin Kamera: Lars Bartel Produzenten: Ira Tondowski, Alex Tondowski