Gobi Paradise

Der Dokumentarfilm GOBI PARADISE nimmt die Form eines zeitgenössischen Märchens an, indem er die Welt der Geister und Träume zum leben erweckt. Der Film erzählt die Geschichte eines kollektiven Unbehagens, ein Alarmzeichen innerhalb einer Gesellschaft, die mit einem strukturellen und ethischen Wandel unter den Vorzeichen des sogenannten Fortschritts umzugehen versucht. Dieses Unbehagens zeigt sich in Form von Krankheiten und Unglück, wie eine Plage, die langsam die Bewohner der Wüste Gobi in der Mongolei ergreift. Wenn die Tabus und ethischen Werten keinen Respekt mehr erfahren, werden die Geister wütend.

Cast and Crew

Buch und Regie: Iris Pakulla

Kamera: Julia Hönemann

Produzenten: Ira Tondowski und Alex Tondowski, Tondowski Films

Ko-Produzent: Polar Star Films

Drehbuchförderung durch FFA und Creative Media