AVA (2017)

Die zwölfjährige Ava turnt, seit sie denken kann. Der Tag, an dem sie ihre Mutter verliert, beendet ihre Kindheit mit einem Schlag. Aus dem Bedürfnis heraus, dem in Trauer erstickenden Zuhause zu entfliehen, geht sie zurück ins Sportinternat. Dort bittet sie ihre Trainerin, nichts von dem Tod ihrer Mutter zu sagen, um keine Sonderrolle in der Gruppe zu spielen. Als sich die Beste der Turngruppe, Natascha, mit ihr anfreundet, scheint Avas Leben endlich einen besseren Lauf zu nehmen. Je härter und rücksichtsloser Ava im Training gegen sich selbst wird, umso mehr fühlt sie sich ihrer Mutter verbunden. Als sie jedoch beginnt, besser zu werden als Natascha, droht die noch zarte Freundschaft unter der Last der entstehenden Konkurrenz zu zerbrechen.

Originalfassung: deutsch

Untertitel: englisch

Länge: 89 min.

 

Cast and crew

mit: Caroline Dorzweiler, Elisa Lichtenfeld, Karin Hanczewski, Christoph Schüchner, Deborah Kaufmann u.v.m.

Buch/ Regie: Sabine Nawrath Idee: Maja Costa, Sabine Nawrath Kamera: Max Preis Montage: Anna Kappelmann Szenenbild: Anne Storandt Kostümbild: Melanie Dittberner Maske: Christina Birnbaum uvm. Ko-Produktion: Deutsche Film- und Fernsehakademie Redaktion: Cooky Ziesche, Verena Veihl Produzenten: Ira Tondowski, Alex Tondowski

Entstanden im Rahmen der Initiative Leuchtstoff von rbb und Medienboard Berlin-Brandenburg.

AVA feierte seine Premiere bei den International Hofer Filmtagen und seine internationale Premiere bei dem Shangai International Film Festival.